Alter Fällanderweg 12, 8123 Ebmatingen, Schweiz
+41 43 810 81 80
praxis@muntinga.ch

“Aspirin bei Fehlgeburten”

“Aspirin bei Fehlgeburten”

"40% - so hoch ist die Wahrscheinlichkeit für eine 30-40-jährige Frau, die bereits mehr als drei Fehlgeburten hatte, dass auch die folgende Schwangerschaft so endet."

“Fehlgeburten sind relitiv häufig, sie beenden ungefähr jede fünfte Schwangerschaft. Dabei nimmt das Risiko mit dem Alter und der Anzahl vergangener Fehlgeburten zu.”

Eine traurige Tatsache. Es darf aber nicht vergessen werden, dass wenn in der frühen Schwangerschaft in der embryologischen Entwicklung etwas “schief” läuft, ein Schwangerschaftsabbruch absolut sinnvoll ist, da das Embryo wohl nicht (überlebens-)fähig ist.
Die Natur selektioniert. In der frühen Schwangerschaft schätzt man, dass zeitweise ca. 4000 (!) Zellteilungen pro Sekunde stattfinden! Das ist ein wahres Wunder.
Nach einer schmerzhaften Verlusterfahrung (Fehlgeburt) wird normalerweise vom Mediziner empfohlen, 1-3 Menstruationszyklen abzuwarten, und dann wieder “weiter” zu machen. Dies mag in etöichen Fällen absolut klappen – das Prinzip “Fehlfunktion, abwarten, weiter machen”… aber in vielen Fällen kommt es wieder und wieder zu Abbrüchen, und Faktoren wie Angst, Zweifel an sich selbst (als Mutter und Vater), Schock, Trauer, Schmerz bleiben.

In meinem “experience-based” osteopathischen Fachartikel “Schock im Uterus: das „Hotelzimmer”-Phänomen”  möchte ich noch weitere Faktoren aufzählen, die in solch einer Situation IMMENS wichtig sind! Zeit heilt NICHT alle Wunden, und einfach abwarten und weiter amchen ist nicht immer, nein nahezu immer, nicht die optimale Lösung.

Enjoy reading!

Edward Muntinga DO CST PT